DEIN STUDIERENDENLEBEN

Sitzdonuts auf der Campuswiese

Studium ist mehr als Bücher wälzen, Vorlesungen besuchen und Leistung zeigen. Der Campus, die Stadt Regensburg und zahlreiche Einrichtungen bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, neben dem Lernen das Leben nicht zu kurz kommen zu lassen. Ob Konzert, Kickern oder Kirche – auf den nächsten Seiten ist sicher was für dich dabei.

Soziales Angebot

Gesprächsrunden/ Selbsthilfegruppen

Wir freuen uns sehr euch mitteilen zu können, dass ab Januar 2022 Gesprächsrunden (Selbsthilfegruppen) für Studierende von Studierenden angeboten werden. Ziel ist es, sich gemeinsam austauschen zu können und Ansprechpartner:innen zu finden, die mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben oder diese schon bewältigen konnten. Grade in akuten Situationen fühlt man sich oft alleine und völlig überfordert. Wir möchten einen Raum schaffen, in dem ihr gehört werdet und den ihr mitgestalten könnt!   In den letzten Monaten haben sich Studierenden und ehemalige Studierende finden können, die diese Gruppen leiten möchten. Alle Gruppenleitungen haben Schulungen von Organisationen wie beispielsweise KISS Regensburg oder waagnis erhalten und sind somit bestens vorbereitet und freuen sich darauf, euch unterstützen zu können.   Für folgende Themenschwerpunkte werden Gesprächsrunden angeboten:

  • Essstörungen
  • Depressionen
  • Angststörungen

Ihr müsst euch für die Gruppen nicht anmelden und könnt einfach vorbei kommen.

Alle Informationen/Namen werden streng vertraulich und anonym gehalten.

Unterstützung erhalten wir von unserer Hochschulleitung, KISS, der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe in Regensburg, dem Verein Irren ist menschlich e.V., Walea, der psychologischen Beratung des Studentenwerks, der psychosozialen Beratung der OTH Regensburg sowie waagnis, der Beratungsstelle bei Essstörungen hier in Regensburg.

Falls ihr irgendwelche Fragen, Anregungen oder Bedenken habt schreibt uns jederzeit unter selbsthilfegruppe@oth-regensburg.de

Wochenplan Selbsthilfegruppen / Gesprächsgruppen

Nach aktuellem Stand gibt es an der OTH Regensburg keine 3G-Regeln mehr, dies gilt auch für die Gesprächsrunden/Selbsthilfegruppen. Die Gruppe „Depressionen und Essstörungen“ hält an der Einhaltung der 3G Regel fest.

Essstörungen (jeden 2. Donnerstag, 18:00 – 19:30 Uhr, ab 31.03.2022, Familienraum Y-102)

Lichtblick – Selbsthilfegruppe für Essstörungen

„Wo Schatten ist, muss es auch Licht geben. – Manchmal müssen wir den Blickwinkel ändern, um all das Wunderbare in und um uns herum zu erkennen.“

Was erwartet dich bei uns?

Damit du nicht mit den Schwierigkeiten der Essstörung alleine bist, treffen wir uns regelmäßig zu Gesprächsrunden in der Gruppe. In einem geschützten und sicheren Rahmen finden all deine Gedanken und Themen ihren Platz. Über deine und unsere Erfahrungen mit der Essstörung möchten wir uns in kleiner Runde ganz vertrauensvoll austauschen und uns gemeinsam auf die Suche nach Lösungen, hilfreichen Bewältigungsstrategien oder auch weiteren Unterstützungsangeboten machen. Schau vorbei, wir freuen uns auf dich!

weitere Infos findest du in dem hier verlinkten PDF.

Wann? Jeden 2. Donnerstag, 31.03.2022, 18:00 – 19:30 Uhr

Wo? Familienraum Y-102

Depressionen und Esstörungen (jeden 2. Montag, 19:00 – 20:30 Uhr, Familienraum Y-102, Achtung: 3G-Regel)

Hey du!
Bist du oft traurig, fühlst dich vielleicht auch einsam und merkst, dass du mit dem Thema Essen zu kämpfen hast? Lass uns diesen Weg gemeinsam gehen! Wir, drei Student*innen, die selbst mit Depressionen oder Essstörungen zu kämpfen haben, möchten dich sehr herzlich zu unserer ersten Gruppenstunde der „Sonnenblumen- Selbsthilfe“ einladen.

Es tut gut zu merken, dass Menschen um uns herum ähnliche Themen beschäftigen. Dadurch können wir in der Gruppe Halt und Unterstützung erleben. Hierbei ist uns wichtig, eine Anlaufstelle für offenen Austausch zu sein, natürlich ohne den Anspruch zu haben, Therapie und ärztliche Unterstützung zu ersetzen.
Um abschätzen zu können, wie viele bei unserem ersten Treffen teilnehmen wollen, würden wir um eine unverbindliche Anmeldung an die Email selbsthilfegruppe@oth-regensburg.de bitten. Dann erfährst du auch den Ort des Treffens.

Je nach Nachfrage treffen wir uns auch zweimal die Woche, genaueres besprechen wir beim ersten Treffen.

Wann? Montag, 02.05.2022, 19:00 – 20:30 Uhr, jede 2. Woche

Wo? Familienraum Y-102

Achtung: Diese Gruppe findet unter 3G Regelung statt.

Depressionen und Angststörungen – Gruppe 1 (jeden 2. Montag, 19:00 – 20:30 Uhr, ab 17.01.2022, Familienraum Y-102)

„Irgendwie ist alles doof“ – Gesprächsgruppe

Einsamkeit? Ängste? Niedergeschlagenheit? Stress? Heimweh? Antriebslosigkeit? Überforderung?

Komm unverbindlich zum Treffen unserer Gruppe!

Wir sind drei Studierende, die Erfahrungen mit Depressionen, Angststörungen und Psychiatrieaufenthalten haben. Wir freuen uns auf einen offenen Austausch mit euch – ganz egal, ob ihr eine Diagnose habt oder nicht.

Selbstverständlich gilt bei uns Schweigepflicht und was in der Gruppe besprochen wird, bleibt in der Gruppe.

Ziel der Treffen ist, dass wir uns im Sinne der Selbsthilfe auf Augenhöhe austauschen und uns gegenseitig helfen, die Probleme auf konstruktive und positive Weise zu bewältigen. Die Gruppe ersetzt keine professionelle therapeutische Behandlung.

Wann? Jeden 2. Montag, 19:00 – 20:30 Uhr, ab 17.01.2022

Wo? Familienraum Y-102

Depressionen und Angststörungen – Gruppe 2 (jeden 2. Dienstag, 19:00 – 20:30 Uhr, ab 22.03.2022, Familienraum Y-102)

Manchmal läuft es im Leben einfach anders als geplant.

Fühlst du dich oft niedergeschlagen? Überfordert? Bist du gelähmt von der schnellen Welt „da draußen“ oder hast du dich selbst etwas verloren? Bereitet dir der Hochschulalltag Probleme, die unüberwindbar scheinen? Damit bist du nicht allein! Viele von uns, mehr als du vielleicht erahnen kannst, beschäftigen ähnliche Themen und Sorgen. Gerade jetzt in diesen schwierigen Zeiten.


Eine Krise stellt uns vor besondere Herausforderungen. Verschuldet oder unverschuldet, so deutet sie auf einen Wendepunkt in unserem Leben hin. Der erste Schritt ist jedoch oftmals unglaublich schwierig. Angst, Ohnmacht, Unsicherheit oder Scham hemmen uns, den ersten Schritt in eine andere Richtung zu wagen. Wer sich jedoch nicht bewegt, verharrt und kann nichts ändern. Leichter gesagt als getan? Das wissen wir nur zu gut. Du möchtest von anderen Betroffenen lernen und dich selbst mit deiner Problematik in einer Gruppe einbringen? Dann bist du hier genau richtig! Denn bei uns geht es vor allem darum. Um das Leben mit allen Ecken und Kanten. Wir möchten einen offenen Raum schaffen für Menschen mit psychischen Schwierigkeiten. Einen Raum, in dem du gehört wirst und den du mitgestaltest. In unserer Gruppe geht es speziell um Depressionen und Angststörungen. Sollte das nicht deine genaue Problematik sein, dann gibt es auch andere Selbsthilfegruppen an der OTH, die dein Thema vielleicht spezifischer aufgreifen. Wenn du diesbezüglich unsicher bist, kannst du selbstverständlich trotzdem gern vorbeikommen und das Gespräch mit uns suchen. Gemeinsam finden wir dann die passendste Gruppe für dich. Alle sind bei uns willkommen, unabhängig von Alter, Geschlecht und Herkunft!

Unser Motto: Von Studierenden für Studierende

Wann? Jeden 2. Dienstag, 19:00 – 20:30 Uhr, ab 22.03.2022

Wo? Familienraum Y-102

Chronische Erkrankungen (jeden 2. Mittwoch, 19:00 – 20:30 Uhr, ab 06.04., Familienraum Y-102)

Happy – trotz chronischer Erkrankung

Im Alltag, zu Hause, mit Freunden, Familie aber auch im Studium und in der Arbeit: chronische Erkrankungen sind (leider) ein stetiger Begleiter.

Doch damit wollen wir dich nicht allein lassen. Schau gerne – vollkommen unverbindlich – bei einem unserer Treffen vorbei!
In unseren Sitzungen teilen wir Erfahrungen und Tipps zu unseren Krankheiten, hören aber natürlich auch einfach zu oder sprechen über andere Dinge im Leben.

Jeder ist bei uns willkommen! Vollkommen unabhängig von Geschlecht, Alter, Herkunft oder auch Tätigkeit.
Die Treffen finden jeden 2ten Mittwoch, von 19:00 bis 20:30 Uhr, unten im Familienraum Y-102 im Studierendenhaus der OTH statt. Start am: 06.04.2022

PS: Wir ersetzen zwar keine echte Therapie, doch auch bei uns gilt natürlich die Schweigepflicht.

Wir freuen uns auf dich!

Wann? Jeden 2. Mittwoch, 19:00 – 20:30 Uhr, ab 06.04.2022

Wo? Familienraum Y-102

Depressionen und Angststörungen – Gruppe 3 (jeden 2. Dienstag, 19:30 – 20:30 Uhr, ab 26.04., Familienraum Y-102 )

Hallo liebe Studierende!

Wir sind drei Studis der OTH und hatten alle in der Vergangenheit mit
Depressionen und Angststörungen zu kämpfen. Wir haben verschiedene Erfahrungen gemacht und
möchten gemeinsam anderen helfen mit Depressivität und Angst umzugehen. Wir möchten uns mit
euch in kleiner Runde austauschen und ohne Zwang auf Augenhöhe gemeinsam selbsthelfen damit
wir Depressionen und Angst in Zukunft besser bewältigen können. Bei uns sind alle herzlich
willkommen und natürlich wird niemand zu etwas gezwungen.

Wir freuen uns darauf euch
kennenzulernen und bald mit euch schöne hilfreiche Runden zu gestalten!
Bis bald! – Kathi, Andi und Lisbeth

Wann? Jeden 2. Dienstag, 19:30 – 20:30 Uhr, ab 26.04.2022

Wo? Familienraum Y-102

Kulturelles Angebot

Theater

Die Stadt Regensburg bietet ein vielfältiges Theaterangebot, beispielsweise im Regensburger Stadttheater oder auf der Kleinkunstbühne. Dort warten auch großzügige Studierendenrabatte auf euch!

Neben dem Zuschauen ist es auch möglich, sich bei einer der zahlreichen Studierendengruppen selbst einzubringen und aktiv mitzuwirken. Das Angebot reicht von Improvisationstheater, über Theater für DaF-Lernende, bis hin zu englischsprachigen Theatergruppen – es ist also für jede Person etwas Passendes dabei:

  • Dings Impro (Improvisationstheater)
  • Theaterforum Regensburg
  • ueTheater
  • RUPS, too (englischsprachige Stücke)
  • Babylon – die internationale Theatergruppe des Lehrgebiets DaF

Kino

Regensburg hat eine schöne Auswahl an kleinen gemütlichen Altstadtkinos, wie das Garbo, das Regina, das Ostentorkino oder die Kinos im Andreasstadl. Hier laufen sowohl aktuelle Filme, aber auch öfter echte Klassiker oder besondere Filme. Den aktuellen Spielplan findest du unter altstadtkinos.de. Gedruckt liegt der Spielplan auch in einigen Lokalitäten vor.

Das Montagskino ist ein weiteres von Studierenden organisiertes Kino an der OTH im Maschinenbautrakt. Das aktuelle Programm hängt auf den Gängen der Hochschule aus. Wer gerne eines mit Heim nehmen möchte, findet dies in der Fachschaft Maschinenbau (A103). (Wegen der Corona-Pandemie pausiert)

Studikino an der Uni Regensburg: Im H2 an der Uni gibt es jeden Dienstag einen ausgewählten Film zu sehen. Welcher Film am nächsten Dienstag ansteht, erfahrt ihr hier: www.studikino.de. (Wegen der Corona-Pandemie pausiert)

Musik

Das Angebot für Musikliebhaber:innen ist am Campus sehr vielfältig und reicht von großen und kleinen Chören, über zahlreiche Gruppen bis hin zum großen Uniorchester. Auch außerhalb des Campus gibt es zahlreiche Chöre und Musikgruppen. Konzerttermine sowie Informationen über die Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden, findet ihr am besten online.

ChöreEnsembles
Gospelchor der OTH
OTH Chor (wird als AW-Fach angeboten)
Chor der Uni Regensburg
Jazznuts – A-capella Chor
Symphonieorchester der Uni Regensburg
Kammerorchester der Uni Regensburg
CAMPUSBLOSN
Uni Jazz Orchester

P.s.: Eine Besonderheit an der OTH bilden die Konzerte und künstlerischen Beiträge der Studierenden des Studiengangs Musik- und Bewegungsorientierte Soziale Arbeit, die einmal pro Semester stattfinden. Das Neujahrskonzert findet im Januar statt und bietet in der Atmosphäre einer ‚Arbeitsbühne‘ im Musik- und Bewegungsraum (S015) Improvisation, Percussion, Chor und mehr. Auf großer Bühne in der Mensa der Hochschule wartet im Juni Music Moves auf. Hier werden zu den bereits genannten Bereichen auch Tanzchoreographien, Objekt- Theater oder Bühnenperformances gezeigt. Die Termine zu den Veranstaltungen erfährt man auf der Website der Fakultät Angewandte Sozialwissenschaften.

Tanz

Auch für Tanzbegeisterte hat der Campus einiges zu bieten. Im Unisport (siehe Kategorie Hochschulsport) gibt es einige Angebote von Rock‘ n Roll über Mambo bis Ballett. Regensburg ist außerdem bekannt für Zeitgenössischen Tanz (Geheimtipp: Regensburger Tanztage immer im Herbst). So ist es nicht verwunderlich, dass es auch am Campus entsprechende Gruppen gibt:
mut (modernens uni tanztheater)
tanzstelle r

Sprachen

Sprachen lernen mal anders – uM die ecKe – Sprachcafé

Die Initiative für Mehrsprachigkeit und Kulturaustausch uM die ecKe! Veranstaltet zwei Mal im Monat das Regensburger Sprachcafé, bei dem sich über 100 Sprachbegeisterte in bis zu 20 verschiedenen Sprachen austauschen – der perfekte Ort, um sich ungezwungen in bekannten und (noch) unbekannten Fremdsprachen zu üben und neue Menschen kennenzulernen. Das Konzept ist einfach: an jedem Tisch bieten MuttersprachlerInnen in ungezwungener Atmosphäre Spracheinführungen, Sprachspiele oder Konversation in einer Sprache (symbolisiert durch eine Flagge). Ob AnfängerIn oder Sprachfreak, beim Sprachcafé findet jede und jeder ihren Platz – oder auch mehrere: Der Tisch kann so oft gewechselt werden, bis man die gesamte Sprachvielfalt erkundet hat.

Infos unter: www.uni-regensburg.de/kultur-freizeit/um-die-ecke/

Kreatives

W1, Degginger

Nachtleben

Kneipen, Bars und Clubs in der Stadt

In Regensburg lässt sich eigentlich für jeden Musikgeschmack und jede Gelegenheit die richtige Lokalität finden. Ob du nun auf Rock, Salsa, Indie oder HipHop stehst, eher gemütlich ein Bier trinken möchtest oder in einem Club abtanzen willst – du findest, was das Herz begehrt. Tatsächlich hat Regensburg sogar eine der höchsten Kneipendichten in Deutschland. Stadtpläne mit Kennzeichnung der Clubs und Kneipen bekommt ihr in den Fachschaften. In zahlreichen Kulturblättchen, die kostenfrei in einigen Bekleidungsgeschäften, Cafés und Bars in der Stadt ausliegen, sowie unter folgendem Link.

Kneipenralley/ Kneipentour

Um sich in der Regensburger Kneipenlandschaft zurechtzufinden, bieten die USO und diverse Fachschaften jedes Semester nächtliche Stadtführungen der besonderen Art. Für gewöhnlich beginnt der Abend am Dom mit einem Schnaps für alle Teinehmer:innen. Es werden Stadtpläne, markiert mit einer Auswahl an verschiedenen Bars in der Altstadt, verteilt. Zu jeder Bar existiert eine kreative Frage oder es muss ein Stempel gesammelt werden. Mitmachen dürfen alle – das Semester spielt keine Rolle. Für die Schnellsten mit den meisten Punkten gibt es bei der USO sogar einen schönen Preis und bei den Fachschaften gewinnt die Fachschaft mit den meisten Stempeln den Wanderpokal.

Campusfest des Campus e.V.

Das Campusfest ist die größte Open-Air Veranstaltung am Campus Regensburg und mit jährlich etwa 10.000 Gästen eines der größten ehrenamtlich organisierten Studentenfestivals Deutschlands. Veranstaltet wird es vom Campus Regensburg e.V. Jedes Jahr hält wie immer etwas für jeden Geschmack bereit. Auf den 3 Bühnen finden sich zahlreiche Künstler verschiedener Musikrichtungen, zudem werden Workshops, Kunst und Kultur angeboten.

Seitdem ersten Campusfest 2008 waren unter anderem Bilderbuch, Großstadtgeflüster, Giant Rooks, Kytes, The Hirsch Effekt, James Hersey sowie die Leoniden zu Gast. Nach einem guten Start in den Festivaltag mit Frühschoppen, sind bei freiem Eintritt zusätzlich zahlreiche interessante Stände, ein vielfältiges kulinarisches Angebot sowie das traditionelle CampusCup-Fußballtunier geboten. Das Campusfest findet wieder im Sommersemester statt – die Planungsphase beginnt aber natürlich schon vorher. Außerdem findet Ende des Jahres auch die Campusfest- Winteredition als kleine Probe und Einstimmung statt. Wir freuen uns daher über eure Unterstützung auf jede Art und Weise, ob als Gast oder als Teil unseres Teams. Wir suchen immer neue Leute mit frischen Ideen! Aktuelle Informationen, Kontaktmöglichkeiten, Fotos und mehr gibt es unter: campus-regensburg.org/ oder auf Facebook und Instagram.

OTH-Fest des USO e.V.

Zwei Monate intensive Planung und etwa 100 motivierte freiwillige HelferInnen aus allen Fakultäten der Hochschule stehen hinter dem USO OTH- Fest, welches vom USO e.V. (siehe Seite 41) geplant wird. Diese vielen Hände sind auch nötig, denn innerhalb weniger Stunden wird die Hochschule startklar gemacht, damit eine der größten Indoor-Partys am Campus dort stattfinden kann. Auf verschiedenen Areas können die BesucherInnen ganz nach ihrem Musikgeschmack zu angesagter Clubmusik, rockigem Liveband-Sound oder treibenden Elektrobeats abtanzen. An sieben Bars werden den Gästen frisch geshakte Cocktails, kühles Bier, Long- und Softdrinks sowie Shots angeboten. Im Außenbereich ist zusätzlich eine ausgiebige Essensversorgung für euch organisiert, damit einer langen Partynacht nichts im Wege steht. Wer dabei sein will, muss allerdings früh aufstehen: Innerhalb weniger Minuten sind die 1.200 Karten im Vorverkauf normalerweise vergriffen.

Fair Feiern

Unter diesem Hashtag finden regelmäßig Aktionen statt, um darauf Aufmerksam zu machen, dass sich Anwohner in der Altstadt häufig durch Müll, Lärm und Vandalismus gestört fühlen. Das heißt, bitte nehmt beim Feiern außerhalb der Bars und Clubs Rücksicht und verhaltet euch leise. Außerdem gilt natürlich immer: „Halte deine Donau sauber!“ Mehr Infos.

Sport und Bewegung

Hochschulsport

Was die Bildung für den Geist ist, ist der Sport für den Körper. Sport ist eine ganz besondere Art der Entspannung der geistigen Muskeln nach bzw. vor einem anstrengenden Hochschultag. Eine Übersicht über die zahlreichen Sportangebote für das laufende Semester ist unter

www.uni-regensburg.de/hochschulsport/ zu finden. Hierbei ist zu beachten, dass manche anmeldungspflichtigen Angebote oftmals sehr begehrt sind und schon in der Nacht der Freischaltung der Anmeldung überlaufen sind. Daher: Rechtzeitig anmelden!

Um die Angebote des Hochschulsports nutzen zu können muss dein Studierendenausweis, an den Validierstationen mit dem gewünschten Betrag aufgeladen und anschließend validiert werden. Für 15€ im Semester können alle allgemeinen Sportangebote genutzt werden. Eine Kombikarte, in der neben allen allgemeinen Sportkursen auch noch die Nutzung von Kraftraum, Kletterwand, Schwimmbad und Sauna inbegriffen ist, kostet 40€ im Semester.

Zum Uni-Vorlesunsbeginn gibt es immer eine Woche Schnuppersport, in der man alles ausprobieren kann, ohne dafür zahlen zu müssen.

Gesunde Hochschule

Die Aufgabe der ‚Gesunden Hochschule‚ ist die Verbesserung des Wohlbefinden des Einzelnen und die Förderung einer gesunden Arbeits- und Lernwelt an der Hochschule. Gesundheitsressourcen sollen gestärkt und Gesundheitsbelastungen abgebaut werden.
So bietet die ‚Gesunde Hochschule‘ oft Yoga- oder Qi-Gong Kurse an. Genauso wie Workshops zur Ernährung, Selbstmanagement oder Resilienz an. Checkt einfach mal deren Angebote aus!

Vereine und Hochschulgruppen

von bis blablUm an einer neuen Hochschule und evtl. sogar in einer neuen Stadt schnell Kontakte zu Menschen mit ähnlichen Interessen zu knüpfen, bietet es sich an, in einem der zahlreichen Vereine am Campus aktiv zu werden. Die Auswahl ist groß – ob Party, kulturelle Veranstaltungen oder Technik – für alle ist etwas dabei:

hier gehts zur Übersicht

Einkaufen

Regensburg hat neben den gewöhnlichen Supermärkten und Discountern auch ein breites Angebot an alternativen Einkaufsmöglichkeiten zu bieten, die von Wochenmärkten bis hin zu Initiativen wie den Lebensmittelretter:innen des Foodsharing e.V. reichen.

Märkte, Regionales + Nachhaltigkeit

Eine Auswahl an Märkten, an denen mehrmals wöchentlich frische und regionale Lebensmittel angeboten werden, findet ihr unter diesem Link.

Außerdem gibt es in Regensburg seit kurzem eine Marktschwärmerei. Dort kannst du dir vorab Lebensmittel von Regionalen Erzeuger:innen zusammenstellen und dann gesammelt jeden Dienstag abholen.

Du möchtest Verpackungsmüll vermeiden? Dann kannst du dich im Füllgut Regensburg (Innenstadt) oder direkt am Unicampus im Gefuellvoll (Milchbar direkt neben der Mensa oder in der PT-Cafete) mit Lebensmitteln eindecken.

Alle die gerne bei der Lebensmittelerzeugung direkt mit anpacken und losgärtnern wollen, werden bei Transition Regensburg fündig.

Der Foodsharing e.V. agiert unter dem Motto „Teile deine Lebensmittel, anstatt sie wegzuwerfen“ und will damit der Lebensmittelverschwendung ein Ende setzen. Im Fair-teiler in der Wechselwelt kann hierfür jede Person Lebensmittel, die noch genießbar sind, aber selbst nicht mehr verwendet werden, deponieren, wo sie dann von Anderen mitgenommen und verbraucht werden können. Das allgemeine Ziel der Wechselwelt ist es, den Sinn für gemeinschaftlichen Umgang mit Dingen und Fähigkeiten zu stärken und einen gemeinschaftlichen Austausch für Waren und Wissen zu erreichen.

Fahrrad erstehen + reparieren

Für alle, die ein neues Rad brauchen, gibt es in Regensburg einige gute Anlaufstellen.

  • Zweirad Stadler – Etwas außerhalb der Stadt findet man den riesigen Zweirad Stadler.
  • Feine Räder – Gleich in der Nähe von den Arcaden zu finden. www.feine-raeder.de/
  • Radl Madln – ein Junges Start-Up das sich vor allem auf den Vertrieb von gebrauchten aber grunderneuerten Fahrrädern spezialisiert hat.
  • Ebay-Kleinanzeigen – Dort kannst du mit Glück auch gute Schnäppchen machen!
  • Bikehaus am Bahnhof ist die Anlaufstelle, wenn es Probleme mit dem Drahtesel gibt. Neben einem Automaten, der Euch auch in der Nacht mit etwas Reperaturmaterial versorgt, gibt es einen günstigen, guten und schnellen Reperaturservice. Kaufen kann man hier sowohl neue als auch gebrauchte Räder.
  • Du bist am Campus und hast Probleme mit deinem Fahhrad? Kein Problem. Deine Studierendenvertretung hat sich vor einigen Jahren für eine Bikestation eingesetzt. Dort finest du eine Fahrradpumpe, Ersatzteile wie Fahrradschleuche und ein bisschen Werkzeug. Wo? Der offene Weg der den OTH See und die Galgenbergstraße verbindet (zw. Gebäuden A-B-C und G-H-I-J)