studentischer Konvent

eure Kandidat:innen für den studentischen Konvent 2022/23


TIM D(W)ER(T)MANN – FÜR DEN KONVENT“

Tim Dwertmann | MEM
  • Förderung des Austausches zwischen den Fakultäten
  • effizientere Essensabwicklung in der Mensa
  • Gestaltung des Campuslebens


„für eine nachhaltige und fortschrittliche Hochschule“

Paul Koperski | MEM
  • Ausbau/ Verbesserung der digitalen Infrastruktur
  • Mehr Lernplätze an der OTH
  • Die Interessen aller Studierenden vertreten
  • Verbesserung der Nachhaltigkeit am Campus

weida wurschteln“

Markus Langmantel | MS
  • Mehr Fahrradstellplätze an der OTH
  • Studentenfreundlicherer Campus
    mehr Lernecken aber auch Plätze für nach den Vorlesungen
  • baldige Rückkehr an den Campus

Den Wandel nutzen – für eine soziale, nachhaltige und digitale Hochschule“

Susanne Kreipp | MAR
  • Der Campus ist nicht nur zum Lernen da. Für mehr Freizeit- und Entspannungsmöglichkeiten am Campus, um ihn zu einem Lebensraum für uns Studierende zu machen
  • Förderung des Austausches, der Zusammenarbeit und Vernetzung zwischen den Fachschaften und studentischen Vereinen
  • Weiterführung der Integration unserer Fakultät Architektur und ihrer Studierenden am Campus Seybothstraße
  • Nachhaltigkeit nicht nur ökonomisch und ökologisch, sondern auch sozial denken!
  • Studierende über ihre Mitbestimmungsmöglichkeiten aufklären und so das studentische Engagement und die gemeinsame Gestaltung der Lehre und des Campus fördern


Eine starke Gemeinschaft für unsere Hochschule und unsere Zukunft.“

Christian Aurin | BA

  • Undurchsichtige Vorgänge an der Hochschule sollen transparenter und für Studierende verständlich gemacht werden.
  • Eine noch stärkere Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Fakultäten der OTH, aber auch derer der Universität strebe ich an. Auch das Knüpfen von engen neuen und bestehenden Beziehungen zu anderen Hochschulen und deren Fakultäten setze ich mir zum Ziel.
  • Der Ukraine-Konflikt ist ein hochbrisantes Thema – wie gehen wir als Hochschule damit um und wie können wir Studierenden aus der Ukraine beistehen und helfen? Fragen, auf die ich zusammen mit der Hochschulleitung und den anderen studentischen Vertretern Antworten finden möchte.

„Es geht um uns alle!“

Gabriel Zollbrecht | BA
• für eine solidarische Hochschulgemeinschaft
• für mehr Mitspracherecht der Studierenden
• für eine Lehre, bei der es um die Bedürfnisse der Studierenden geht
• für eine Lehre auf Augenhöhe
• für kleinere Seminare und mehr Lehrende
• für die Möglichkeit, dass sich Studierende selbst in die Lehre einbringen können
• für mehr veganes Essen in der Mensa und den Cafeten
• für kreative, nachhaltige Ideen und Projekte für die Zukunft


„Für jeden, statt für wenige“

Regina Lautenschlager | B

• Mehr Lern- und Arbeitsplätze im Innen- und Außenbereich
• Längere Öffnungszeiten der Bibliothek
• Überdachte Fahrradstellplätze
• Mehr Vernetzungsmöglichkeiten sowohl intern im Studiengang als auch extern mit anderen Studiengängen
• Größeres veganes Angebot


„Wechselt nicht die Hochschule, verbessert sie mit uns!“

Laura Müller | B

• größeres veganes und vegetarisches Angebot warmer Speisen in der Cafeteria
• bessere Vernetzung der Professoren mit den Student*innen
• mehr Lernplätze außerhalb der Bibliothek für Lerngruppen
• Angebote für Lerngruppen, denen man sich anschließen kann
• bessere Vernetzung zwischen den Fachschaften und Fakultäten


„Für einen spannungsfreien Campus“

Florian Hanslmaier | B


„Weil wir zusammen viel bewirken können.“

Anabel Lindner | B

• Förderung der Inklusion und Gleichberechtigung am Campus
• Stärkung des Austauschs zwischen den Fakultäten
• Mehr individuell nutzbare Lern- und Arbeitsplätze
• Ausweitung des vegetarischen/veganen Essenangebots


„Gemeinsam eine saubere Zukunft schaffen.“

Lukas Baier | B

• mehr Fahrradstellplätze
• E-Bike Ladesäulen
• mehr Solaranlagen auf den OTH-Gebäuden
• CO2-Bilanz für Mensagerichte
• kostenlose Menstruationsprodukte in den Toiletten


„Ich pack’s an für die Fakultät Bau!“

Magdalena Pax | B
  • Die Stimme des Masters Bauingenieurwesen in der Fakultät Bau sein
  • Nachhaltigkeit, da geht noch mehr!
  • Die digitale Lehre auch nach Corona im Präsenzstudium integrieren
  • Tutoren-Programm ausbauen
  • Für eine bessere Zusammenarbeit unter den Fakultäten
  • Bessere Vernetzung mit Ausländischen Universitäten

„Mehr gemeinsam.“

Florian Kainhuber | B
  • Bessere Vernetzung zwischen den Fakultäten

„Eine starke Stimme für Studierende.“

Katharina Pfahler | B
  • Die Vorteile der digitalen Lehre in den Präsenzunterricht einbinden
  • Mehr Transparenz unserer Fachschaft, damit Student*innen wissen, wo wir versuchen das Beste für sie rauszuholen
  • Die Studienatmosphäre durch Veranstaltungen verbessern
  • Stärkere Vernetzung der Fachschaften, für ein optimales Studium und Vertretung unserer Interessen an der OTH

„-„

Leonard Erbacher | B
  • Fakultätsübergreifende Events wie Wettkämpfe oder gemeinsame Projekte, um den sozialen Austausch zu erhöhen
  • Auch überdachte Lernplätze im Außenbereich schaffen
  • Nutzbarmachung der Dachflächen der OTH Gebäude
  • Mehr Fahrradstellplätze, um das Fahrradfahren attraktiver zu gestalten
  • Verhindern von weiterem Steigen des Semestertickets
  • Stärkerer Austausch mit der Techbase

„Stark für die Fakultät Bau“

Lisa Mayerhofer | B
  • Optimierung der Lehre durch interdisziplinäre Fächer zur Anwendung in der Praxis
  • interfakultäre Veranstaltungen
  • Weiterentwicklung in Cafeten und Mensa: Bio, nachhaltig, vegetarisches/veganes Angebot

„Das Einzige, was für den Triumph des Bösen notwendig ist, ist, dass die guten Menschen nichts tun“

Maximilian Koller | BW
  • Die über die Corona-Zeit verloren gegangene gute Bindung zwischen den Studierenden und Fachschaften wieder aufbauen – im Privaten sowie im Geschäftlichen
  • Realistische Vorschläge oder Verbesserungsideen, die über Fachschaftsmitglieder oder Kommilitonen kommuniziert werden, direkt dort anzusprechen, wo sie nach Funktionalität und realistischer Umsetzung besprochen werden können

„OTH, gemeinsam stark.“

Philipp Prechtl | BW
  • Mehr Gastauftritte von Unternehmen, um bessere Einblicke in bestimmte Berufsgruppen zu bekommen
  • Die Digitalisierung weiter voran bringen und Webseiten, wie zum Beispiel Grips und OTH Hisinone benutzerfreundlicher gestalten
  • Die Kommunikation unter den Studenten verbessern, da diese durch die Pandemie erheblich eingeschränkt wurde

„-„

Benedikt Pfettner | BW
  • stärkere Vernetzung von Studenten der verschiedenen Fakultäten – leichterer Einstieg
  • bessere Übersicht über die verschiedenen Plattformen der OTH (Gribs, Hisinone, etc.)
  • Verbesserung der in der Coronapandemie fortgeschrittenen Digitalisierung

„Aus den vergangenen Semestern für die Zukunft lernen“

Dominik Jobst | BW
  • Mehr Interaktion und Austausch zwischen den Fachschaften
  • Verbesserung des studentischen Lebensraums um das Gemeinschaftsgefühl nach den Online-Semestern wieder zu stärken, z. B. durch einen Grillplatz

„Für mehr Barfüßigkeit“

Simon Schwarzmann | MMA

„Chancen erkennen und an der OTH Regensburg nutzen“

Regina Griesbeck | MIN

Für eine digitale Hochschule
– Die Entwicklung der OTH-App vorantreiben,  das Motto von Studierenden für Studierende leben – die Chancen aus der digitalen Lehre nutzen

Für eine soziale OTH Regensburg:
– Gleichberechtigung und Chancengleichheit auf allen Ebenen
– Probleme der Studierenden aus der Coronapandemie erkennen und Hilfen anbieten

Für eine nachhaltige OTH Regensburg:
– der eingeschlagene Weg und die Auszeichnung als Fairtrade Hochschule muss weiter gelebt werden
– Nachhaltige Projekte anstoßen und vorantreiben

Die Hochschulpolitik muss sichtbar auf allen Ebenen sein und Studierenden die Einmischung erleichtern, um die Chancen der Hochschulgesetzesnovelle für unser Hochschule zu nutzen.


„Beliefs do not change facts. Facts, if one is rational, should change beliefs.“

Simon Chrisostome | IM
  • Der Trinkwasserspender soll grösser ausgebaut werden, sodass mehrere Personen zeitgleich Wasser beziehen können und dies mit einem höheren Wasserdruck. Geeignet für größere Gefäße wie Flaschen und Eimer.
  • Die Fachschaft ist eine von vielen Anlaufstellen für all jene, die Hilfe brauchen oder sich abgekapselt haben. „Back from home studying“.
    Eine Initiative für mehr soziale Interaktion von Studenten für Studenten. Mit dem Augenmerk auf Achtsamkeit seinen Mitstudenten gegenüber.
  • Ein überdachter Fahrradparkplatz.

„Zukunft. Respekt. Regensburg.“

Tim Vaas | KI

• Eine Stärkung der Vereine an der Hochschule
• Die Ausweitung der Mensa-Öffnungszeiten
• Verstärkte fachschaftsübergreifende Zusammenarbeit


„Weil das Wir zählt!“

Fabian Nietz | MB
  • Hybride Lehrkonzepte
  • Verbesserung der Kommunikation zwischen Konvent, Fachschaft und Vereine der OTH
  • Öffnung der Mensa auch abends

„Für eine bessere Gemeinschaft an der OTH“

Lea Weier | BaSo
  • Mehr Miteinander und vor allem besserer Austausch mit den verschiedenen Studiengängen, Fakultäten und Professoren
  • Mehr gemeinsame Aktionen und Events für alle Studierenden, damit man sich untereinander besser kennenlernt
  • Bessere Integration von Erstsemestern durch fakultätsübergreifende Kennenlernangebote
  • Förderung von Nachhaltigkeit, durch z.B. Kleidertauschpartys oder mehr Blühstreifen am Campus

„Zusammen studieren – Neues kreieren!“

Judith Reinholz | HK
  • Mehr Interaktion zwischen den Fakultäten
  • Vereinsleben am Campus stärken
  • Nachhaltigkeit am Campus fördern
  • Angebotserweiterung der Mensa und ihrer Öffnungszeiten

„Chancen nutzen statt Ausreden erfinden!“

Carolin Friedinger | BaSo
  • Wiederaufleben lassen eines „normalen“ Studi-Alltags in postpandemischen Zeiten (z. B. Abend-Mensa, Ersti-Veranstaltungen, Kneipentouren, Glühweinverkauf, Weihnachtsfeier am Campus)
  • Einsatz für eine ökologische und soziale Hochschule
  • Stärkung der Möglichkeit zur politischen Teilhabe aller Studierenden der OTH

„Hochschule als Ort zum Lernen, Leben und Wachsen“

Samira Esmann | BaSo
  • einen nachhaltigen Campus für zukünftige Studierende schaffen
  • ein offenes Ohr und Unterstützung für Studierende mit besonderem Bedarf, z.B. Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung, Studierende mit Kind, Geflüchtete
  • die kulturelle Vielfalt an der Hochschule leben und stärken