INFO-MAIL ZUR SONDERAPO

Liebe Kommilitoninnen, liebe Kommilitonen,

am Donnerstag, den 28.05.2020 wurde die Sonder-APO im Senat beschlossen. Dieser Beschluss war aufgrund der Corona-Pandemie notwendig.
Leider ist der Beschluss trotz großer Bemühungen der studentischen Vertretung im Senat nicht so ausgefallen, wie wir uns erhofft haben.

In dieser Mail wollen wir euch nun die Beschlüsse erklären.

1. Veränderte Prüfungsformen
Bis zum 24.06.2020 müssen die Fakultäten die Studienpläne veröffentlichen. Darin sind alle veränderten Prüfungsformen ersichtlich. (Studienarbeiten und Portfolio-Prüfungen sollten euch aber schon jetzt bekannt sein.)
Im Falle eines Corona-“Ausbruchs” an der OTH kann es jedoch passieren, dass bis zu zwei Wochen vor einer Prüfung die Prüfungsform noch geändert werden kann. In diesem Fall (und auch jedem anderen Fall) könnt ihr jedoch wie immer bis kurz vor Prüfungsbeginn nicht zur Prüfung antreten. Ihr müsst euch dafür auch nicht anmelden. Einfach nicht zur Prüfung kommen – heißt, ihr habt sie nicht angetreten –  es wird also kein Versuch gewertet. Für die technische Ausstattung während der Online-Prüfungen seid ihr selbst verantwortlich. Das bedeutet, falls ihr nicht die notwendige technische Ausstattung habt (kein PC, zu langsames Internet, etc. ) meldet euch RECHTZEITIG bei euren Dozierenden und der Fakultät, damit diese die technische Ausstattung für euch organisieren und bereitstellen kann.
Falls ihr während der Online-Prüfung Probleme mit der Verbindung oder Technik habt, versucht euch immer wieder einzuwählen bzw. nehmt anderweitig (per Telefon etc.) Kontakt zu der*m Prüfenden auf. So kann ein erneuter, späterer Prüfungstermin festgelegt werden. Dadurch fällt niemand durch. Solltet ihr jedoch einfach so die Prüfung abbrechen und nicht versuchen Kontakt aufzunehmen, gilt die Prüfung als nicht bestanden.  

2. Neue Prüfungsform “Take-Home-Exam”
Durch die Beschränkungen aufgrund von Corona wurde eine neue Prüfungsform eingeführt: das “Take-Home-Exam”. Die Gestaltung der Prüfungsform ist nicht genau festgelegt. Der Vizepräsident Herr Prof. Dr. Schneider hat diesbezüglich bereits eine Handreichung an alle Dozierenden geschickt, wie die Gestaltung einer solchen Prüfung empfohlen wird. Die Handreichung für alle Studierende ist Anhang dieser Mail , damit ihr sehen könnt, wie eine solche Prüfung aussehen kann.
In der APO wurden jedoch folgende Punkte verbindlich festgelegt: a) Im Semesterprüfungszeitraum darf der Bearbeitungszeitraum nicht länger als 24 Stunden dauern. So lange habt ihr Zeit die Prüfung zu bearbeiten.  b) Außerhalb des Semesterprüfungszeitraums kann der Bearbeitungszeitraum auch länger sein; in der Handreichung wird empfohlen, diesen auf maximal eine Woche zu beschränken.
c) Der Bearbeitungszeitraum und die Bearbeitungsdauer oder der Bearbeitungsumfang müssen von den Dozierenden vorher festgelegt werden. Dies bedeutet die Dozierenden müssen euch sagen, wie lange ihr für die Bearbeitung Zeit habt und wie lange die Bearbeitung dauern soll bzw. wie viele Seiten (z. B) ihr schreiben müsst. (Beispiel: Bearbeitungszeitraum 5 Tage, Bearbeitungsumfang: 5 Seiten bzw. 5 Stunden)

3. Prüfungsteilnahme
An der OTH Regensburg gibt es keinen Freischuss – als eine von vier aus 17 bayerischen Hochschulen ist die OTH Regensburg damit eine der wenigen, die nicht bereit waren, hierzu eine Regelung zu treffen.Leider konnte auch die Studierendenvertretung diesbezüglich nichts erreichen.
Das bedeutet: Eine abgelegte Prüfung, egal ob Hausarbeit, Take-Home-Exam, Referat oder schriftliche Prüfung (etc.) zählt. Wer sie mit 5.0 nicht besteht, erhält einen Zweitversuch. Erbrachte Noten können nicht verbessert werden.

Ihr könnt euch wie jedes Semester auch kurz vor der Prüfung noch entscheiden, diese nicht anzutreten. Daraus entstehen für euch keine weiteren Konsequenzen. Ihr müsst euch folglich nicht abmelden, sondern könnt über euren Antritt noch in letzter Sekunde entscheiden. Und wie jedes Semester könnt ihr, auch wenn ihr euch nicht angemeldet habt, zu Prüfungen erscheinen und sie mitschreiben. Denkt in diesem Semester jedoch an eure Mund-Nasen-Bedeckung.

Wir wissen, dass dieses Ergebnis nicht zufriedenstellend ist und die Chancengleichheit unter den verschiedenen Hochschulen und Universitäten in Bayern dadurch nicht gegeben ist, jedoch haben wir unser Möglichstes gegeben.

Herzliche Grüße

Eure Studierendenvertretung  Viola, Viktor, Simon, Paul, Liz, Liam und Kerstin

Posted in Newsletter, Service.